Handel US-Aktienoptionen aus UK

Aber zum Glück haben sich in den letzten Jahren einige Alternativen entwickelt.


  1. Wertpapierfinanzierung.
  2. Forex Trading Predictor..
  3. Entdecken Sie eine Welt voller Möglichkeiten;

Globalisierung für den Kleinanleger rockt! Ich versuche hiermit einen möglichst aufs Wesentliche reduzierten Weg aufzuzeigen, um zeitnah seinen ersten Trade zu platzieren. Ich bin nämlich ein Fan von Learning By Doing! Der grobe Fahrplan könnte so ausschauen:. Wir nähern uns dem Finale. Wir wissen bereits die Basics über Optionen, benötigen aber natürlich noch eine Plattform, auf der wir diese handeln und eine Software, in der wir das praktisch umsetzen können. Deutsche Banken im Dämmerschlaf!

Fangen wir an, wer schonmal nicht in Frage kommt. Bitte korrigiert mich in den Kommentaren, wenn ich falsch liege, aber keine einzige deutsche Bank bietet den Handel von Optionen auf US Aktien an. Man findet immerhin einige Direktbanken, wie z. Da werden Gebühren von minimum 19,- EUR pro Trade aufgerufen und sollte man ausgeübt werden, zahlt man zusätzlich noch normale Ordergebühren, wie für den reinen Aktienkauf. Und dabei mag ich die Comdirect eigentlich und bin da mit meinem Aktiendepot schon sehr lange ein zufriedener Kunde. Nur bei Optionen haben sie den Dreh noch nicht raus.

Da würden uns die Gebühren alles kaputt machen. Einen weiteren Hinweis kann ich mir an der Stelle nicht verkneifen, bei deutschen Banken wird bei der Frage nach Optionen sofort der Optionsschein in den verschiedensten Varianten hervorgeholt und beworben. Ich sage hier noch einmal deutlich: Finger weg vom Optionsschein!

Man kann sicher auch mit Optionsscheinen etwas anfangen.

Kursnotierungsabfragenorders (RFQ)

Wir wollen als Stillhalter durch Optionsverkäufe Prämien einnehmen und nicht durch den Kauf eines Optionsscheins auf mögliche Gewinne spekulieren. Zwei Paar Schuhe! Deutsche Banken scheiden deswegen aus der weiteren Betrachtung, zumindest aktuell, aus.

Optionen handeln - so funktioniert's

Ausländische Banken und Broker sind besser! Es gibt eine ganze Reihe von wirklich guten ausländischen Banken und auch vor allem reine Broker, die zu vernünftigen Konditionen den Optionshandel ermöglichen.

Inhaltsverzeichnis

Leider scheiden davon eine ganze Reihe für uns aus, da sie offiziell nur Kunden aus ihrem Heimatmarkt akzeptieren. Sicher gibt es ein paar Tricks, wie man als Europäer bei dem ein oder anderen US amerikanischen Broker unterkommt. Damit habe ich mich aber nicht sehr intensiv beschäftigt, da ich alle Varianten für mehr oder weniger fraglich halte, sofern man nicht aus bestimmten Gründen gewisse Vorraussetzungen erfüllt, z.

Wenn es diese Hürden nicht gäbe, wären Anbieter wie optionsXpress oder Dough bzw. Alle Wegen führen nach Rom zu Interactive Brokers! Kommen wir ohne weitere Umschweife zum Punkt. In meinen Augen gibt es nur eine wirkliche Alternative als europäischer Anleger, der Optionen handeln möchte. Und dieser nennt sich Interactive Brokers oder kurz IB. Bei IB kannst du an über Märkten, in 26 Ländern und 22 Währungen handeln Stand September Die kostenlos zur Verfügung gestellte Software Trading Workstation TWS erfordert zwar etwas Einarbeitung, nimmt dir dann aber viele Sachen ab.

Das nennt sich Smart Routing. IB gibt es seit 40 Jahren am Markt, arbeitete all die Jahre profitabel, auch während der Finanzkrise, und befindet sich mehrheitlich in Privatbesitz. Die Dienste werden weltweit angeboten. In Europa bündeln sich diese im UK Ableger von Interactive Brokers. Die Einlagensicherung ist höher als in Deutschland und liegt bei Optionen und Aktien, für die wir uns ja hauptsächlich interessieren, sind wie üblich Sondervermögen. Damit sollten wir sehr gut abgesichert sein im Notfall. Fun Facts: Interactive Brokers wurde vor mehr als 40 Jahren vor allem aus einem Grund gegründet: Für den Optionshandel!

Okay, wie eröffne ich ein Konto bei IB? Klar kannst du dein Konto direkt bei IB eröffnen, indem du einfach auf Konto eröffnen klickst. Aber halt! Lies erst weiter. Wenn du direkt bei IB einsteigen möchtest, musst du Fragen zu deutschen Kontoauszügen, z. Das ist alles nicht wirklich schlimm und machbar, aber es geht besser. Was ist ein Reseller und was sind die Vorteile? Zum Glück haben sich in den letzten Jahren ein paar Dinge zum Guten gewandt. Dazu gehört, dass es mittlerweile einige Reseller Wiederverkäufer für IB auf dem deutschen Markt gibt. In dem Zusammenhang fällt auch öfters der Begriff Introducing Broker.

Ein Reseller bzw. Introducing Broker ist nichts weiter als eine, in dem Fall deutsche Instanz eines Brokers, der komplett auf die Dienste von IB aufsetzt. Vereinfacht gesagt, alles im Hintergrund kommt von IB, der Reseller packt nur seinen Namen, seine Gebührenstruktur und seinen Support drauf.

Viola, fertig ist ein deutscher Broker. Und ehrlich, die Details müssen uns nicht interessieren, solange das Ganze funktioniert und für uns Vorteile bringt. In meinen Augen gibt es da drei entscheidende Vorteile:. Aber einen Nachteil hat das Ganze auch, die Ordergebühren an sich sind etwas höher, als bei IB direkt. Zumindest für den Start. Man kann später immer noch überlegen, ob man nach einer Speerfrist direkt zu IB wechselt, um seine Rendite zu optimieren.

Erläuterung der Kontostrukur | LYNX

Ich selbst sehe für mich diesen Schritt noch in relativ weiter Zukunft. Alles zu seiner Zeit. Und welchen IB Reseller soll ich nehmen? Alle drei sind sich sehr ähnlich und unterscheiden sich nur im Detail und dann auch nur unerheblich. Das Wichtigste für uns, die Ordergebühren von US Optionen, sind bei allen dreien gleich und liegen aktuell bei 3,50 USD.

Damit kann man doch was anfangen. Okay, wer sind die Drei? Von der unkomplizierten Eröffnung des Kontos, bis zum persönlichen Rückruf am selben Tag, wenn ich mal eine Frage hatte, die Jungs von Banxbroker waren immer da und hilfreich. Von daher kann ich diesen Broker uneingeschränkt empfehlen. Die Ersteinlage ist mit 3. Wobei ich einen Betrag von 5.

Für einen schnellen Überblick schaut euch die Warum Banx Seite an. Seit September kann ich für BANX vergünstigte Gebühren anbieten. Ihr könnt nun schon ab 1,80 EUR DE Optionen bzw. Alle anderen Konditionen bleiben unverändert. Hier habe ich eine kleine News dazu geschrieben: Klick.

Interactive Brokers (2021) – Erfahrung, Test und Vorstellung

Die Ersteinlage beträgt hier nur 2. Meiner Meinung nach kann man damit aber kaum Optionen handeln. Ich bleibe bei der Empfehlung, das Konto mit wenigstens 5. Auch hier empfehle ich euch, die Über Captrader Seite anzuschauen. Das Depot muss mit einer Mindesteinlage von 4. Tipp: Man kann die Ersteinlage bzw. Mindesteinlage später bis unter den Startwert reduzieren, falls man das Geld mal braucht. Das Konto bleibt weiter bestehen. Einziger Nachteil, wenn man keinen Trade in 30 Tagen macht, bezahlt man eventuell eine Inaktivitätsgebühr. Es bleibt also eher eurem persönlichen Geschmack vorbehalten, wie ihr euch entscheidet.

Fakt ist, an Interactive Brokers als Plattform, kommt man nicht vorbei. Ich bin damals ebenfalls aufgrund einer Empfehlung dort gelandet und habe es nicht bereut. Von der Webseite her, klar dies ist ein rein subjektives Statement, scheinen die mir den professionellsten Eindruck zu machen und die Lernangebote scheinen umfangreicher zu sein.

Dazu die gleiche Technik auf Basis von Interactive Brokers. Sonst gibt es wirklich keine Alternativen? Nein, leider nicht wirklich. Bei meiner Recherche ist mir nur eine mögliche Alternative zumindest für Optionen auf EU Aktien an der Eurex untergekommen.