Kapitel 2 Trade offs Vergleichende Vorteile und die Antworten des Marktsystems

Begriff und Sektoren von Infrastruktur. Infrastruktur, wirtschaftliche Entwicklung und Externalitäten. Definition und historische Entwicklung der Projektfinanzierung. Anwendungsgebiete der Projektfinanzierung. Projektfinanzierungen im Entwicklungskontext. Fazit Teil 1 Seite — Teil 2 Der transnationale Rechtsrahmen von internationalen Investitionsfinanzierungen in Emerging Markets Seite — Kapitel 4 Rechtstheoretische Grundlagen: Transnationales Recht und Global Administrative Law Seite — Genese und Ansätze des transnationalen Rechts.

Der Begriff des Transnationalen Rechts. Lex Mercatoria. Transnationales Wirtschaftsrecht. Globales Verwaltungsrecht. Kapitel 5 Völkerrechtliche Determinanten von internationalen Projektfinanzierungen in Emerging Markets Seite — Bindung von internationalen Organisationen an Völkergewohnheitsrecht. Bindung von Privaten an Völkergewohnheitsrecht.

Allgemeine Rechtsprinzipien. Rechtsprinzipien der innerstaatlichen Rechtsordnungen. Rechtsprinzipien aus der Struktur der internationalen Beziehungen. Rechtsordnungsimmanente Rechtsprinzipien. Bindungswirkung allgemeiner Rechtsprinzipien für internationale Organisationen. Bindung von privaten Unternehmen an allgemeine Rechtsprinzipien. Ius Cogens. Kapitel 6 Globales Verwaltungsrecht internationaler Entwicklungsbanken am Beispiel der International Finance Corporation Seite — Recht der internationalen Organisationen und globales Verwaltungsrecht.

Das interne Recht der IFC. Der Entwicklungsbegriff im rechtlichen Kontext des Gründungsvertrages. Rechtliche Grenzen der Tätigkeit der IFC. Institutionelle Struktur und Verwaltungs- Organisationsrecht der IFC. Internes Verfahrensrecht. Project Cycle. Allgemeine Vergabe- und Exekutivprinzipien. Due Diligence.

A level Business Revision - Opportunity Cost \u0026 Trade Offs

Die IFC als globale Standard-Setting Agency. Equator Principles. OECD-Common Approaches und Auswirkungen im innerstaatlichen Verwaltungs- Recht. Das Konzept von Accountability. Mandat und institutionelle Unabhängigkeit. Die drei CAO-Funktionen: Compliance, Advisory und Dispute Resolution.

Kapitel 7 Die transnational-rechtlichen Implikationen der konsensualen Handlungsform von internationalen Entwicklungsbanken Seite — Public Contracts und Verwaltungsprivatrecht.

Public Contracts. Transnationalisierte Projektfinanzierungsverträge. Allgemeine Grundsätze von Verträgen zwischen internationalen Organisationen und Privaten. Innerstaatliche Rechtsfähigkeit internationaler Organisationen. Partei- und Vertragsautonomie im Kontext von International Public Contracts. Anwendbares Recht bei Verträgen zwischen internationalen Organisationen und Privaten.

Transnationalisierte Kreditverträge: Vertragspraxis. Begriff und Formen internationaler Kreditverträge. Vertrags- und Regelungsstandards internationaler Kreditverträge.

Besonderheiten von Kreditverträgen internationaler Entwicklungsbanken. Transnationalisierte Kreditverträge: Dogmatische Einordnung. Internationalisierung von State Contracts. Transnationalisierung von Kreditverträgen internationaler Entwicklungsbanken.

Fazit Teil 2 Seite — Teil 3 Grundlagen und Auswirkungen auf die Vertrags- und Transaktionsgestaltung Seite — Kapitel 8 Grundlagen der Transaktionsgestaltung Seite — Projektrisiken und Risikomanagement. Grundlagen: Beteiligte und Projektstruktur. Versicherungen und Garantiegeber. Öffentliche Akteure. Internationale Entwicklungsbanken.


  • Dynamik in der Marketingstrategie als Antwort | SpringerLink?
  • .
  • Babypips Forex-Kurs.
  • Was ist Margin-Ratio in Forex.
  • ?
  • ;

EPC-Contractor und Bauunternehmung. Abnehmer und Kunden. Die Begriffe Risiko und Risikomanagement. Der Risikobegriff. Der Inhalt des Buches wird durch etliche Grafiken verdeutlicht und dadurch noch mehr aufgewertet. Man fühlt sich als Neuling auf dem Gebiet des Marketings mit dem Buch sehr gut aufgehoben.

August Das zugehörige Arbeitsbuch bietet ergänzend viele Fallstudien und Übungsaufgaben. Ein Standardwerk im besten Sinne des Wortes, an dem sich alle anderen Lehrbücher zum Marketing messen lassen müssen. Zum Einüben des Stoffes und zur Prüfungsvorbereitung bietet sich das gleichnamige Arbeitsbuch an, das viele Übungsaufgaben und Fallstudien enthält.

Zusammen sind die beiden eine unschlagbare Kombination.

Marketing | SpringerLink

Dieses Lehrbuch ist nach wie vor für Studenten und Praktiker uneingeschränkt zu empfehlen! Seine Stärke besteht in einer hohen Lesefreundlichkeit, einer didaktisch gelungenen Stoffdarbietung i. Schon Generationen von Studenten haben sich mithilfe dieses Lehrbuchs, das erstmals vor über 30 Jahren erschienen ist, ins Marketing eingearbeitet. Auch die völlig überarbeitete und neu gestaltete Auflage kann in puncto Konzeption, Didaktik und Inhalt wieder restlos überzeugen. Skip to main content Skip to table of contents. Advertisement Hide.

This service is more advanced with JavaScript available.

Marketing Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung Konzepte - Instrumente - Praxisbeispiele. Authors view affiliations Heribert Meffert Christoph Burmann Manfred Kirchgeorg. Chapters Table of contents 7 chapters About About this book Reviews Reviews Table of contents Search within book. Front Matter Pages I-XXIV. Grundlagen des Marketing. Heribert Meffert, Christoph Burmann, Manfred Kirchgeorg.

Pages Verhaltens- und Informationsgrundlagen des Marketing. Strategische Marketingplanung. Zukunftsperspektiven des Marketing.